Generation Z to go für Sozial- und Pflegeeinrichtungen

Mein Buch Generation Z to go für Sozial- und Pflegeeinrichtungen: Sofort einsetzbare Ideen, Tipps und Tools zur Nachwuchsgewinnung und -bindung ist im Januar 2020 im Walhalla Fachverlag erschienen.

Der Klappentext

Viele Jahre lang stand die Generation Y im Fokus der Sozial- und Gesundheitsunternehmen und ihrer Recruitingstrategien, doch inzwischen entert bereits die Generation Z, kurz GenZ, (ab 1995 geboren) den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Mit ihr potenzieren sich alle Verhaltensweisen und Fragen, die schon bei der Generation Y herausfordernd waren, noch einmal.

Die wichtigsten Fragen

  • Wie geht man als Arbeitgeber mit jungen Leuten um, die komplett digital leben und denken, hohe Anforderungen haben und es sich leisten können, die gleichzeitig ungeduldig-zielstrebig und wankelmütig-durchhalteschwach wirken?
  • Mit welchen Kanälen und Methoden erreicht man sie?
  • Wie gewinnt man sie?
  • Wie bindet man sie?

Dieser Handtaschenratgeber im Stil des erfolgreichen Vorgängers „Recruiting to go für Sozial- und Pflegeeinrichtungen“ (Walhalla Verlag, 2017) befähigt Unternehmen des Sozial- und Gesundheitswesens, sich der Generation Z zu öffnen – ohne ihre Traditionen komplett aufzugeben.

Lieber auf Papier? Hier geht’s zum Buchflyer „Generation Z to go“

Das Videointerview zum Buch „Generation Z to go für Sozial- und Pflegeeinrichtungen“

Amazon Rezension zu „Generation Z to go“

„Empfehlenswert!“ von Bettina

Generation Z to go für Sozial- und Pflegeeinrichtungen — Wissen für die Praxis – so heißt es und das ist es. Ein kleines, feines Buch in einem super Format mit vielen Tipps und Erläuterungen über die nachkommenden Generationen. Es ist gut verständlich und nachvollziehbar für Babyboomer*innen geschrieben, die (ja noch Bücher lesen und) sich mit der herausfordernden Thematik „Nachwuchsgewinnung und –bindung“ auseinandersetzen wollen und müssen. Das Buch hat mir viele Anregungen gegeben und beim Lesen kamen immer wieder Ideen, was wir in unserem Unternehmen vielleicht initiieren könnten, um die Auszubildenden für uns zu gewinnen – wie von selbst. Das Buch hat Lust gemacht, anzufangen und mit meinen KiTa-Leitungen zu diskutieren, wie wir uns auf die neuen Generationen einlassen können – nicht: sie in ein bestehendes System zu integrieren, sondern Veränderung als „Normal“ ins Führungsverständnis zu implementieren. Entlastend war jedoch auch die Erlaubnis, nicht das ganze Unternehmen komplett umzukrempeln und Inhalte, die uns wichtig sind, hinter uns zu lassen. Aber reflektieren wir es ausreichend und kommunizieren wir sie jeweils ansprechend für die verschiedenen Generationen? Fragen, denen wir nachgehen müssen.
Ich finde das Buch unbedingt empfehlenswert, auch wenn Beispiele aus dem Bereich KiTa und Pädagogik gern mehr hätten sein dürfen.

„Tolles Buch“ von Amazon Kunde

Dieses Buch ist praxisnah und dabei leicht verständlich geschrieben. Was mir gleich positiv aufgefallen ist, sind die vielen Fallbeispiele. Verwendete Fachbegriffe werden knapp aber präzise erklärt. Das Buch ist übersichtlich gegliedert: Nach der Einführung werden alle relevanten Themen für die Nachwuchsgewinnung der zu erreichenden Zielgruppe behandelt. Zudem werden Internetseiten und Blogs erwähnt, auf denen man sich vertieft mit den Themen auseinander setzen kann, die einen individuell interessieren. Auch finde ich die kurzen „Auf einen Blick“ Infos sehr nutzerorientiert gestaltet. Zum Beispiel die Übersicht zum Thema Digitale Ausbildung und Studienplattformen. Besonders interessant war für mich das Kapitel: Kanäle für die Gewinnung der Generation Z. Mich hat dieses Buch sehr inspiriert und ich konnte viele Denkanstöße gewinnen. Meiner Meinung nach können von den Inhalten auch PersonalerInnen, welche nicht aus dem Pflegebereich kommen, nur profitieren. Mein Fazit: Klare Kaufempfehlung.

„Schnelle Antworten auf die wichtigen Fragen“ von Petra

Arbeitsnah und konstruktiv – im trubeligen Arbeitsalltag habe ich oft kaum Zeit, mich in der Tiefe mit der Bandbreite an Recruitingthemen auseinander zu setzen, Studien zu durchforsten oder Tools zu testen. Dieses Buch ist daher eine gute Hilfe, um schnell und einfach die Antworten zu bekommen, die ich suche. Gelernt habe ich viel über die Generation Z und darüber, wie ich sie gezielt ansprechen kann, insbesondere in Abgrenzung zu den anderen Generationen.

Titelgrafik: ©Tierney — stock.adobe.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s